Bildungsförderung Oberguinea e.V.
Abschluss des BMZ- und SEZ-Projekts mit der Fertigstellung der Kantine, des Baus des Gymnasiums mit sechs Klassenzimmern, dreier Gebäude für Latrinen und dem Kauf aller Schulbücher für die Realschule. Eine Delegation im Januar 2017 wird alles verifizieren und alle Quittungen einsammeln, um die Abrechnung zu machen.
Dank Bettinas Spendenaktion haben wir 150 imprägnierte Moskitonetze für 3,50.– €/St erhalten und nach Fodécariah verschickt. Dort sollen zuerst unsere 38 geförderten Mädchen je ein imprägniertes Moskitonetz umsonst erhalten. Ein Kontingent von 20 Netzen soll reserviert werden für die nächsten geförderten Mädchen. Mamadi Kaba, unser Projektleiter, und Candia Doumbouya, die sich um unsere Mädchen kümmert, sollen auch Netze für sich und ihre Familien erhalten. Alle weiteren Netze sollen an schwangere Frauen oder Frauen mit Kleinkindern für einen Euro pro Stück verteilt werden.
Wie in jedem Jahr seit 2012 können wir Mamadi Kaba Ende September sagen, wieviel Spendengelder wir für unsere Mädchenförderung gesammelt haben bzw. wie vielen Mädchen wir eine 10-jährige Ausbildung garantieren können. Dieses Jahr können 10 weitere Mädchen die Förderung erhalten. Da wir aber ca. 100 registrierte Bewerberinnen hatten, haben wir wieder, wie jedes Jahr, die 10 Mädchen mit Hilfe einer Lotterie ausgewählt. Diese Lotterie wurde Anfang Oktober in Fodécariah bei einer eigens dafür einberufenen Versammlung durchgeführt.
Unsere Kantine wird vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) subventioniert. Darüber erhalten wir eine regelmäßige Lieferung von Nahrungsmitteln und eine einwöchige Schulung für sieben Köchinnen.
Große Freude! Obwohl das Schulgebäude noch zum Teil im Bau war und noch nicht alle Bücher zur Verfügung standen, haben diese Jungen und Mädchen die Prüfung für den Realschulabschluss bestanden.
Go to top
© Bildungsförderung Oberguinea e.V. 2017