Bildungsförderung Oberguinea e.V.
  • Hier findet ihr immer die wichtigsten unsere Vereinstätigkeit betreffenden Ereignisse, chronologisch absteigend sortiert.

Wie jedes Jahr trafen sich die Mitglieder aus Deutschland, der Schweiz und dem Elsass, um die aktuellen Themen zu diskutieren. Dieses Jahr war die Agenda sehr voll, und wir hatten eine Marathonsitzung. Es gab viel Neues von der Delegation nach Fodécariah, die Vorstellung des neuen Internetauftritts, die Kalender-Aktion, die Mädchenförderung etc.

Schöne Neuigkeiten für unseren Verein: Die Schüler und Schülerinnen einer 5. Klasse an meiner Schule haben sich eine Woche für Fodécariah engagiert und möchten nun 400 Euro für unser Schulprojekt spenden!
In einer Projektwoche haben die Schülerinnen und Schüler das Leben der Kinder in Deutschland mit dem der Kinder in Fodécariah verglichen und dieses schöne Schaubild erstellt (zum Vergrößern auf das Bild klicken)
Wir freuen uns sehr über vier neue Lehrer, mit denen wir unser Unterrichtsangebot deutlich vergrößern können. Von links nach rechts: 1. Herr Kaba Mansaré, Französischlehrer. Er wird die 7. und 8. Klasse unterrichten. 2. Herr Mamadouba Koffiou Camara, Mathematiklehrer für die 7. bis 9. Klasse. 3. Herr Mamadou Lamarana Barry, unterrichtet Chemie in allen Klassen. 4. Herr Faya David Tonguino, Englischlehrer für alle Klassen.
Während unserer Delegation im Januar diesen Jahres wurden unser neu gebautes Gymnasium und die Kantine offiziell durch Herrn Keita, den Direktor für Bildung in Oberguinea (mit der goldenen Uhr), sowie durch den Direktor für die Sekundarstufe des Regierungsbezirks Kankan, Saramoudou Kourouma (im weißen Jackett) in Betrieb genommen.

Bericht vom guineischen Nationalfernsehen auf Französisch über die Einweihung (ab 25. Minute)

Auf unserer Vollversammlung beschlossen wir, das Flugticket für einen Fotografen zu bezahlen, der uns dafür mit neuen Motiven für unsere Webseite, die Broschüren und Kalenderaktionen versorgen sollte. Mit viel Glück trafen wir Daniel, 30 Jahre alt, Bewährungshelfer und Hobbyfotograf, der uns durch das Land begleitete, immer auf der Jagd nach tollen Motiven, und uns mit Hunderten von Bildern beschenkte. Er war zum ersten Mal auf dem afrikanischen Kontinent. Martina, 41 Jahre alt, Managerin von acht Kindergärten im Rhein-Neckar-Raum, Mutter zweier Kinder, wünschte sich eine außergewöhnliche Pause für sich und ihren 13 Jahre alten Sohn Thilo. Es sollte etwas sein, das weit weg vom Alltag ist, etwas, was ihr die Größe der Welt vergegenwärtigen sollte, ein Abenteuer. Durch ihren Partner erfuhr sie über unsere Delegation. Mutig entschloss sie sich, unsere Delegation zu begleiten. Es war ihre erste Berührung mit dem afrikanischen Kontinent.

Martina schrieb einen erfrischenden und humorvollen Blog: Delegation 2017

Abschluss des BMZ- und SEZ-Projekts mit der Fertigstellung der Kantine, des Baus des Gymnasiums mit sechs Klassenzimmern, dreier Gebäude für Latrinen und dem Kauf aller Schulbücher für die Realschule. Eine Delegation im Januar 2017 wird alles verifizieren und alle Quittungen einsammeln, um die Abrechnung zu machen.
Dank Bettinas Spendenaktion haben wir 150 imprägnierte Moskitonetze für 3,50.– €/St erhalten und nach Fodécariah verschickt. Dort sollen zuerst unsere 38 geförderten Mädchen je ein imprägniertes Moskitonetz umsonst erhalten. Ein Kontingent von 20 Netzen soll reserviert werden für die nächsten geförderten Mädchen. Mamadi Kaba, unser Projektleiter, und Candia Doumbouya, die sich um unsere Mädchen kümmert, sollen auch Netze für sich und ihre Familien erhalten. Alle weiteren Netze sollen an schwangere Frauen oder Frauen mit Kleinkindern für einen Euro pro Stück verteilt werden.
Wie in jedem Jahr seit 2012 können wir Mamadi Kaba Ende September sagen, wieviel Spendengelder wir für unsere Mädchenförderung gesammelt haben bzw. wie vielen Mädchen wir eine 10-jährige Ausbildung garantieren können. Dieses Jahr können 10 weitere Mädchen die Förderung erhalten. Da wir aber ca. 100 registrierte Bewerberinnen hatten, haben wir wieder, wie jedes Jahr, die 10 Mädchen mit Hilfe einer Lotterie ausgewählt. Diese Lotterie wurde Anfang Oktober in Fodécariah bei einer eigens dafür einberufenen Versammlung durchgeführt.
Unsere Kantine wird vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) subventioniert. Darüber erhalten wir eine regelmäßige Lieferung von Nahrungsmitteln und eine einwöchige Schulung für sieben Köchinnen.
Große Freude! Obwohl das Schulgebäude noch zum Teil im Bau war und noch nicht alle Bücher zur Verfügung standen, haben diese Jungen und Mädchen die Prüfung für den Realschulabschluss bestanden.
Go to top
© Bildungsförderung Oberguinea e.V. 2017